LogoGrenzenlos Aktiv
Plan a route here Copy route
Long distance cycling Top

Moorerlebnisroute

Long distance cycling · Oldenburger Münsterland
Responsible for this content
Verbund Oldenburger Münsterland e.V. Verified partner  Explorers Choice 
  • Seelter Foonkieker schöne Natur
    / Seelter Foonkieker schöne Natur
    Photo: Wolfgang Stelljes
  • / Bollinger Moor, Naturschutzgebiet Imkehörn
    Photo: Koldehoff, Landkreis Cloppenburg, Amt 67
  • / Flusswattgebiet in Barßel
    Photo: Koldehoff, Landkreis Cloppenburg, Amt 67
  • / Das Westermoor im Saterland
    Photo: Koldehoff, Landkreis Cloppenburg, Amt 67
  • /
    Photo: Ostfriesland Tourismus GmbH
  • /
    Photo: Ostfriesland Tourismus GmbH
  • / Sonnenuntergang am Hafen in Barßel
    Photo: malopo/Verbund Oldenburger Münsterland
  • /
    Photo: Ostfriesland Tourismus GmbH
  • / Moor -und Fehnmuseum
    Photo: Erholungsgebiet Barßel - Saterland e.V., Verbund Oldenburger Münsterland e.V.
m 300 200 100 80 60 40 20 km Barßeler Hafen und Soeste Bollinger Moor, … Imkehörn Moor- und Fehnmuseum

Der Radwanderweg „Moorerlebnisroute“ ist 100 km lang und umrundet das 5.000 Hektar große Moorgebiet „Esterweger Dose“, das die Regionen Ostfriesland, Emsland und Oldenburger Münsterland miteinander verbindet. Ein weiterer Reiz der Moorerlebnisroute liegt in der Vielfalt der Sehenswürdigkeiten. Grüne Hochmoorweisen, Naturschutzgebiete und Moorerlebnispfade ziehen die Radler ebenso in ihren Bann wie idyllische Seen, historische Windmühlen, Museen und eine gutbürgerliche Gastronomie. All das macht das Radeln auf der Moorerlebnisroute zu einem unvergesslichen Erlebnis.

moderate
93.8 km
6:10 h
101 m
101 m

Mit Mooritz die Moorerlebnisroute entdecken

100 Kilometer lang ist die Moorerlebnisroute. Sie verbindet fünf Gemeinden und umrundet das 5.000 Hektar große Moorgebiet „Esterweger Dose“. So viel zu den Basisdaten. Doch gehen wir ins Detail und beginnen unsere exemplarische Reise mit Maskottchen „Mooritz“ am Sperrtor des Küstenkanals im Süden des Radrundkurses.

 

Der kleine Kiebitz schwingt sich auf sein Fahrrad und fährt entlang der Bundesstraße 401 in Richtung Esterwegen. Torfabbaumaschinen können hier bei der Arbeit beobachtet werden. Auf dem Feldherrenhügel wirft „Mooritz“ einen Blick ins Moor, ehe er den erlebnisreichen Moorerlebnispfad Süd erkundet. Über Bockhorst radelt „Mooritz“ weiter ins Jammertal. Dort bekommt unser Maskottchen atemberaubende Einblicke in diese Naturwelt. 

 

Vom Feldherrenhügel ins Jammertal
Als nächste Rastmöglichkeit bieten sich die Hahnentanger Mühle, das Fehn- und Schifffahrtsmuseum und das Liegebecken für Plattbodenschiffe in Rhauderfehn an. Auch einen Sprung in die Fluten des Freizeitbades am Langholter Meer schlägt „Mooritz“ nicht aus. Noch immer nicht müde in den Beine, fährt der Kiebitz in die Gemeinde Ostrhauderfehn, passiert Hafen und Schleuse und wechselt am Idasee das Sportgerät – vom Rad auf die Wasserski. Kulturhistorisches vermittelt die Johanniter-Kapelle in Bokelesch, ehe ein ausgedehnter Spaziergang samt kulinarischen Genüssen im Bootshafen zu Barßel und eine Fahrt mit dem Fahrgastschiff „MS Spitzhörn“ folgen. 

 

Kanufahren und Saterfriesisch lernen
Derart gestärkt und ausgeruht, bricht „Mooritz“ wieder auf und radelt vorbei an der Ebkensschen Windmühle und einem Bienenlehrpfad zum Moor- und Fehnmuseum Elisabethfehn. Dort erfährt der Kiebitz alles, was Mensch und Tier unbedingt über das Moor wissen müssen. In Strücklingen wird es Zeit für eine Kanutour, dann folgen wieder die unendlichen Weiten des Moores. Weiter geht es durch das Saterland-Zentrum Ramsloh und zum Beachvolleyballspielen an den Hollener See. In Scharrel sieht „Mooritz“ nicht nur die herausgeputzte Mühle, sonder lernt auch gleich eine neue Sprache kennen: Saterfriesisch.

Begeistert von all den Eindrücken kehrt "Mooritz" zum Startpunkt seiner ganz persönlichen Moorerlebnistour zurück und schmiedet bereits Pläne für einen zweiten Ausflug zu all den Sehenswürdigkeiten, die er sich noch nicht so genau angeschaut hat

Profile picture of Jens Lindstädt
Author
Jens Lindstädt
Updated: December 10, 2018
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
33 m
Lowest point
0 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips, hints and links

Erholungsgebiet Barßel - Saterland e. V.

Theodor-Klinker-Platz

26672 Barßel

Tel. 04499 / 938080

E-Mail: info@barssel-saterland.de

www.barssel-saterland.de

oder unter www.oldenburger-muensterland.de

 

Start

Sperrtor des Küstenkanals (1 m)
Coordinates:
DD
53.173480, 7.724500
DMS
53°10'24.5"N 7°43'28.2"E
UTM
32U 414746 5892328
w3w 
///spells.dank.farming

Destination

Sperrtor des Küstenkanals

Turn-by-turn directions

Das Maskottchen „Mooritz“ zeigt Ihnen auf zahlreichen Hinweisschildern den richtigen Weg an.

Note


all notes on protected areas

Parking

Parkmöglichkeiten sind beim Hafen vorhanden

Coordinates

DD
53.173480, 7.724500
DMS
53°10'24.5"N 7°43'28.2"E
UTM
32U 414746 5892328
w3w 
///spells.dank.farming
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Radwanderkarte für den Landkreis Cloppenburg (https://www.oldenburger-muensterland.de/service/informationsmaterial/)

Similar routes nearby

 These suggestions were created automatically.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
93.8 km
Duration
6:10 h
Ascent
101 m
Descent
101 m
Loop Refreshment stops available Cultural/historical value Botanical highlights

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
: h
 km
 m
 m
 m
 m
Push the arrows to change the view