LogoGrenzenlos Aktiv
Plan a route here Copy route
Hiking trail recommended route

Auf den Spuren der Podagristen - Etappe: Bad Bentheim bis Nordhorn

Hiking trail · Grafschaft Bentheim
Responsible for this content
Touristinformation Bad Bentheim Verified partner 
  • Blick aus dem Schlosspark auf die Katharinenkirche der Burg Bentheim
    / Blick aus dem Schlosspark auf die Katharinenkirche der Burg Bentheim
    Photo: Touristinformation Bad Bentheim
  • / Schlosspark in Bad Bentheim am Fuße der Burg
    Photo: Touristinformation Bad Bentheim
  • / Beete und Baumbestände im Schlosspark Bad Bentheim
    Photo: Touristinformation Bad Bentheim
  • / Sandsteinmuseum Bad Bentheim
    Photo: Touristinformation Bad Bentheim
  • / Blick auf die Katharinenkirche der Burg Bentheim
    Photo: Touristinformation Bad Bentheim
  • / Luftaufnahme von der Burg Bentheim
    Photo: Heiko Brüning, Nordhorn
  • / Burg Bentheim
    Photo: Touristinformation Bad Bentheim
  • / Schlosspark Bad Bentheim
    Photo: Grafschaft Bentheim Tourismus
  • / Außenbecken der Bentheimer Mineral Therme
    Photo: Fachklinik Bad Bentheim
  • / Gallowayrinder im Hutewald
    Photo: Touristinformation Bad Bentheim
  • / Unterwegs auf dem Podagristenpad
    Photo: Grafschaft Bentheim Tourismus
  • / Vechtesee Nordhorn
    Photo: Grafschaft Bentheim Tourismus
  • / Povelturm in Nordhorn
    Photo: Grafschaft Bentheim Tourismus
m 100 50 20 15 10 5 km Burg Bentheim Wanderparkplatz Schlosspark Fachklinik Bad … GmbH Hutewald

Wanderweg in Erinnerung an drei Herren aus Coevorden "Die Podagristen", die im 19. Jahrhundert quer durch die Grafschaft Bentheim gereist sind.

 

moderate
Distance 22.8 km
5:30 h
4 m
59 m

Das Trio nannte sich selbst "Die Podagristen", da Sie geheilt von der Gicht im Kurort Bentheim, auf eine Reise durch die Grafschaft Bentheim begeben konnten. Der  Weg führte die Wanderer quer durch die Grafschaft Bentheim, durch drei Königreiche (Niederlande, Hannover und Preußen). Auf den Spuren der Podagristen kann der Wanderer sich heute auf einen rund 80 km langen Fernwanderweg begeben. Hier ist ein Teilstück von Bad Bentheim bis zum Nordhorner ZOB beschrieben. Es ist möglich von dort einen Bus zurück nach Bad Bentheim zu nehmen.

Sandsteinmuseum: Am Fuße der Burg, direkt am Schlosspark, liegt das Sandsteinmuseum. Hier gibt es viele Informationen über die Geologie und der Geschichte des Bentheimer Sandsteinabbaues.

Burg Bentheim: Der Ausgangspunkt ist erreicht und somit die imposante Burg Bentheim. Die Bentheimer Burg ist nicht nur aus Sandstein gebaut, sondern fußt auch darauf und prägt bis heute das Bild der Stadt. Sie liet auf einen Höhenrücken, der von einer dicken Sandsteinschicht gebildet wird und westlich von Schüttorf bis nach Gildehaus reicht. Seit Jahrhunderten ist die Burg im Besitz des Grafen - seit 1817 - dem Fürsten zu bentheim und Steinfurt. Eine Besichtigung ist zu empfehlen, und Sie können einen Blick von oben über die erwanderte Landschaft werfen.

Schlosspark: In Anlehnung an Pläne aus dem früheren 18. Jahrhundert wurde der Schlosspark in seiner jetzigen Form 1973/74 angelegt.

Bahnhof: Im Bahnhofsbereich ist das jetzige Verwaltungsgebäude der Westnetz - ehemalig Bentheimer Eisenbahn - zu sehen. Entworfen von dem Architekten Johann Friedrich Höger.

Kurzentrum: Über 300jährige Entwicklung von der Entdeckung der Schwefelheilquelle zu einem modernen Gesundheitszentrum (Behandlungen in den Bereichen Rheumatologie, Dermatologie, Ortopädie und Kardiologie). Nutzung der Sole aus einer Tiefe von 1.200 m auch für die Bentheimer Mineraltherme. Der Bentheimer Sandstein wurde auch beim historischen Kurhausgebäude und dem Brunnenhaus als Baumaterial verwendet.

Der Hutewald wird vom Tierpark Nordhorn betreut und es werden Rinder, wie es Jahrhunderte dort üblich war, in den Waldstück gehalten.

Bentheimer Wald: Einer der ältesten existierenden Wälder Deutschlands. Entwickelete sich auf dem feuchten Lehmboden zwischen den beiden aus Bentheimer Sandstein bestehende Erhöhungen in Bad Bentheim und dem Isterberg. Im Mischwald wachsen vor allem Eichen, Buchen und Hainbuchen. Zusehen ist ein Reliktwald - besonderes Waldbiotop mit bizarren, längst ausgestorbenen Baumriesen.

Syenvenn: Lebensraum für Wiesenvögel. Das Feuchtgebiet dient als Schutzgebiet und bietet den Städten Nordhorn und Bad Bentheim die Möglichkeit als Kompensationsfläche bei Baumaßnahmen genutzt zu werden.

Nordhorn-Almelo-Kanal:  Der Kanal ist als Verbindung des Industriegebiet Twente mit Preußen gebaut worden und war Anfang des 20. Jahrhunderts schiffbar.

Vechtesee: Freizeitsee für Segler und Surfer. Aber auch mit den Tretboot oder Kanu kann des Seeufer erkundet werden.

Nordhorn: Alte Handelswege kreuzten sich bereits im frühen Mittelalter in Nordhorn und Händler unterbrachen ihre Reise in der durch Mühlen entwässerten  auf einer Insel gelegenen  Ortschaft. Die Lage zum Fluß Vechte machte Nordhorn zu einer Hafenstadt und der Bentheimer Sandstein wurde hier für die Weiterfahrt in die Niederlande verladen. Seit 1379 hat Nordhorn Stadtrechte. Insbesondere die im 19. Jahrhundert sich entwickelnde Textilindustrie ließ Nordhorn wachsen. Inzwischen ist Nordhorn  die Kreisstadt vom Landkreis Grafschaft Bentheim. Touristische Highlights sind der Tierpark Nordhorn, das Kloster Frenswegen und die als "Wasserstadt in Grünen"  erlebbare  Innenstadt Nordhorn mit der Kirche am Markt. Informationen zur Textilgeschichte Nordhorn erhält man im Textilmuseum Nordhorn, dass auf drei historischen Standorten mit Dauer- und Sonderausstellungen verteilt ist.

 

Author’s recommendation

Besichtigen Sie vor dem Beginn der Tour die Burg Bentheim
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
79 m
Lowest point
19 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips and hints

Grafschaft Bentheim Tourismus: www.grafschaft-bentheim-tourismus.de

Touristinformation Bad Bentheim: www.badbentheim.de

 

Start

Vorplatz der Burg Bentheim, Parkplatz Schlosspark, Funkenstiege, 48455 Bad Bentheim (78 m)
Coordinates:
DD
52.302242, 7.157946
DMS
52°18'08.1"N 7°09'28.6"E
UTM
32U 374400 5796253
w3w 
///suggested.elder.snacked

Destination

Bushaltestelle Nordhorn ZOB, Seeuferstraße/Am Markt

Turn-by-turn directions

Sie können diese Tour auch in umgekehrter Richtung gehen und wählen als Startpunkt Nordhorn ZOB. Busse in Richtung Nordhorn starten ab Bad Bentheim Zentrum (Linien 100 und 200).

Ab dem Startpunkt können Sie bequem den rot/gelben Schildern folgen. Auch finden Sie unterwegs immer wieder Wegweiser mit Kilometerangaben zu den nächsten Zielen.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Einstieg der Tour auch ab DB Bahnhof Bad Bentheim möglich. Bad Bentheim ist sowohl über eine IC-Verbindung Amsterdam - Berlin, als auch mit Regionalzügen zu erreichen. Außerdem besteht die Busverbindung der Bentheimer Eisenbahn Linie 100/200. Überqueren Sie die Bahnhofstraße und Sie haben den Einstieg der Tour.

Getting there

Ab A 30 Abfahrt 3 Nordhorn/Bad Bentheim: B403 Richtung Bad Bentheim folgen - rechts abbiegen auf die Rheiner Str. - links abbiegen in Straße "Funkenstiege"

Ab A 31 Abfahrt 29 Ochtrup Nord: B 403 Richtung Bad Bentheim - links abbiegen auf die Rheiner Straße - links abbiegen in die "Funkenstiege"

Parking

Parken ist möglich auf dem Parkplatz " Am Schlosspark", Funkenstiege, Bad Bentheim. Wenn Sie der Funkenstiege hinauf folgen, kommen Sie auf die Schlossstraße, nach links und Vorplatz der Burg Bentheim startet die Tour.

Coordinates

DD
52.302242, 7.157946
DMS
52°18'08.1"N 7°09'28.6"E
UTM
32U 374400 5796253
w3w 
///suggested.elder.snacked
Arrival by train, car, foot or bike

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
22.8 km
Duration
5:30 h
Ascent
4 m
Descent
59 m
Public-transport-friendly Multi-stage route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view